was Kehrtraud so erzählt

Am Fuß der Treppe


  Startseite
  Über...
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

rhythmisch-melodische
Reise zu den
Mythen der Alpen
grossesherz


CD "Großes Herz
verborgen"

zu bestellen bei
Hannes Tausch

klingeling@klingeling.at

Hörproben der CD

Runengesang

Sonnentanz

Muada i gspia di

Untersbergtrommel

Großes Herz

Urhornreise

Du bist

Schöpfungsvision

Die Erdn is unser...

Du großer Geist...

Obertongesang

Feija, du bist sche

Maultrommelstück

Das Horn

Runengesang mit
Himalayaberg-
quetschn

ich wünsche euch
viel Spaß beim
Reinhören




http://myblog.de/krimi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
noch ein Foto

Der Ingeniör hat das Layout meines Neuen Krimis fertig. Wir haben es mit ein paar fotos angereichert. Aber einFoto fehlt noch. Das konnten wir gestern nicht machen, weil es den ganzen Tag so duster war. Wir brauchen dazu aber Sonnenschein.
Ob es heut was wird?
Voerst mal der Haberletzerin ihr Kanapee mit Strickzeug aber noch ohne Haberletzerin. (die Haberletzerin spielt eine wichtige Rolle bei der Aufklärung eines Verbrechens)
Kanapee
16.8.08 08:58


Lektor

Der Ingeniör ist ein strenger Lektor! Er streicht und streicht. Immer noch findet er etwas, das man streichen könnte. Die Schilderung der Weihnachtsmärkte ist schon ziemlich zusammengeschrumpft. Dass Frau Jelinek Krimis schreibt, ist total gestrichen.
Außerdem hat er sämtliche Passivsätze in Aktiv verwandelt, alle Adjektive und Adverbien gestrichen. Nur die Füllwörter sind ihm entwischt - die streiche jetzt ich selber. Jedenfalls hat der Krimi nicht mehr 256 Seiten sondern nur 228.
10.8.08 09:25


Vergangenheit und Gegenwart

Ich habe meinen Krimi über weite Strecken im Präsens geschrieben. Aber eben nur über "weite STrecken" und nicht durchgängig. Beim Lesen, haben wir - der Ingeniör und ich - festgestellt, dass das mühsam ist. Jetzt verwandeln wir die Gegenwart in Vergangenheit, ich meine die Gegenwartsform in Vergangenheitsform. Das ist eine Menge Arbeit, denn manche Formulierungen lassen sich nicht einfach verwandeln. Da muss man den genzen Satz umstellen.
Mich überrascht dabei, wie sehr sich der Ton, die Stimme des Textes dadurch verändert. Die Gegenwartsform hat doch einen etwas reisserischen Klang, so im Sinne, der allwissende Reporter berichtet. Die Vergangenheitsform ist ruhiger, gelassener. Komischerweise nicht distanzierter sondern sogar näher dran an den Personen.
22.7.08 12:05


mein dritter Krimi

Hab grad wieder meinen dritten Krimi durchgelesen. Ein bisschen was verbessert, ein paar Sätzlein gestrichen, ein paar Wörter umgestellt.
Eigentlich sollte ich ihn um ein Drittel kürzen. Oder wenigstens um 10 Seiten. Aber ich bring es nicht übers Herz.
Mikel und Ilse, die ihn schon gelesen haben, haben gesagt, ich soll die "Emails von Peter" weglassen. Was hab ich gemacht? Ich hab eine weitere Geschichte in die Emails hineingestopft. Jetzt ist der Krimi um 3 Seiten länger.
Ich bräuchte einen Lektor, eine Lektorin. Aber die muss man bezahlen und so viel Geld erwirtschafte ich mit dem Krimi nie. Und außerdem, von welcher Lektorin lässt sich die Kehrtraud schon was sagen????
13.7.08 14:43


drei Leute

durften bis jetzt den Krimi lesen. Jetzt habe ich eine Menge Verbesserungsvorschläge, die eingearbeitet werden müssen.
Ilse sagt: zu viel Unterhaching - Ilse wohnt in Freimann. Würde sie nie freiwillig lesen, weil Unterhaching sie nicht interessiert. ABer der krimi sollte doch gerade für die Unterhachinger sein und ich glaube, dass die gar nicht genug Bekanntes finden können. Oder irre ich mich?
18.6.08 10:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung